Wolfgang Hamm

Wolfgang Hamm studierte Englisch und Französisch mit dem Schwerpunkt Rechtssprache am Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde in Erlangen und ist als staatlich geprüfter, gerichtlich beeidigter und öffentlich bestellter Dolmetscher und Übersetzer für Behörden, Firmen sowie die Bayerische Staatsregierung tätig.

Seit der pädagogischen Ausbildung an der Universität Bamberg arbeitet er als Englischlehrer für Grund- und Mittelschulen. Als Fachberater für das Schulamt Wunsiedel und die Regierung von Oberfranken sowie als Mitglied in verschiedenen Kommissionen am Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung (ISB) und dem Kultusministerium in München liegen seine Schwerpunkte in der Erarbeitung von Lehrplänen und Abschlussprüfungen sowie in der Lehrerfortbildung auf regionaler und überregionaler Ebene. Sein besonderes Interesse gilt der Entwicklung multimedialer, interaktiver Lernformate wie der Module zum ARD-alpha Programm GRIPS/Englisch, für die er als einer der Hauptautoren die Drehbücher verfasste. 

 

Aktuelle Arbeits –und Fortbildungsschwerpunkte:

  • Englisch in der Grundschule – Spielwiese oder Lernfeld?  
    Ideen und Anregungen zur konkreten Umsetzung eines entwicklungsgemäßen Fremdsprachenlernens 
  • Mediation, ein hilfreicher Begleiter im Fremdsprachenunterricht?  
    Deutsche Sprachelemente im Englischunterricht Anbahnung der mündlichen und schriftlichen Sprachmittlung 
  • Words don’t come easy
    Neue Strategien einer individuellen, lerntypengerechten Wortschatzaneignung

 

Zurück